Einige Konfirmanden führen das Szenespiel „Vertrauen“ auf, das davon handelt, wie ein Geheimnis, dass man seinem besten Freund anvertraut, verraten wird.

Beim Szenespiel „Grenzenloser Mut“ berichten drei Konfirmandinnen vom ersten Bungeesprung.

Der Höhepunkt des Gottesdienstes ist die feierliche Einsegnung der Konfirmanden durch Pfr. Martin Böhringer. Nach der Einsegnung verliest Pfr. Martin Böhringer den Konfirmandenspruch, den sich jeder Konfirmand ausgesucht hat. Anschliessend zeigt er das Konfirmandenbild (das den Konfirmandenspruch enthält) und jeder Konfirmand erklärt, warum er dieses Bild gewählt hat.

Die Konfirmanden verteilen je eine Rose an ihre Familie als Dankeschön.

Gemeinsam singen die Konfirmanden mit allen Gottesdienstbesuchern das Abschlusslied vor dem Segen.

Im Anschluss an die Konfirmation treffen sich die 13 Konfirmanden, Pfrn. Ute Neef und Pfr. Martin Böhringer vor der Kirche in Eichberg zum Fototermin.

Die drei grossen Leinwände und die Bildcollage, die die Konfirmanden im Konfirmandenlager gestaltet haben hängen in der Kirche an den Wänden.

Fotos und Text: Petra Erben