Am dritten Advent, 17. Dezember, fand um 17 Uhr in der Kirche in Eichberg die Weihnachtsfeier der Sonntagschule statt.

Ein Hellraumprojektor projizierte 24 Türchen eines Adventskalenders an die Wand. Die Sonntagschul-Lehrerin Renate Gschwend erzählte nach jeder Zahl des Adventskalenders, etwas Wissenswertes und Geschichten rund um Weihnachten. Zum Beispiel seit wann es den Adventskranz gibt, weshalb Christbaumkugeln an den Christbaum gehängt werden u. ä.

Im Mittelpunkt der Feier stand die Geschichte der Entstehung des Liedes „Stille Nach, heilige Nacht“. Die Anwesenden haben dieses Lied in der Originalversion, sechstrophig, gesungen.  Hinter dem 24. Türchen erfolgte der Bericht von der Geburt Jesu Christi. Zwischen den Erzählungen wurden weitere Weihnachtslieder gesungen.

Es war eine sehr stimmungsvolle Weihnachtsfeier, zu dem auch der Weihnachtsbaum mit den echten Kerzen beigetragen hatte. Im Anschluss waren alle zu heissem Punsch in den Begegnungsraum des Pfarrhauses eingeladen.

Text und Fotos: Petra Erben