Ausflug ins Glarnerland im Rahmen des Reformationsjubiläums

11 Kirchbürger besuchten am 1. September 2018 Glarus und das Klöntal. Huldrych Zwingli übernahm mit 22 Jahren seine erste Pfarrstelle und zwar in Glarus. Deshalb stand die grosse Stadtkirche als erstes auf dem Programm. In Glarus kam Zwingli mit der damaligen Praxis der Reisläuferei in Berührung, in dem er bespielsweise die Glarner Söldner zur Schlacht bei Marignano begleitete. In späteren Jahren kritisierte Zwingli die Reisläuferei hart.

Von Glarus ging es hinauf ins Klöntal. Weil es regnete, konnte die Wanderung entlang des Klöntalersees nicht stattfinden. Ein feiner Zmittag erwartete die Gruppe im Restaurant Klöntal Plätz. In der Bergkapelle Klöntal berichtete Martin Böhringer über die Glarnerzeit von Huldrych Zwingli.

Am Spätnachmittag besuchte die Gruppe das Anna Göldi Museum in Ennenda. Anna Göldi stammte ja ganz nah von hier, nämlich aus Sennwald. Das Museum ist ganz neu konzipiert und bietet viel Nachdenkliches gegen die Geschichtslosigkeit.

Es war ein intensiver und informativer Tag, den die 11 Teilnehmenden zusammen verbringen durften.

Text und Fotos: Martin Böhringer